+49 9123 9982-0
Containerfreimessung vom Fachmann
Begaste Container gefahrlos öffnen? Wir messen für Sie die Container frei!
Schadstoffe im Container? Wir analysieren diese für Sie! Zur Sicherheit Ihrer Mitarbeiter!
Wir stellen gefahrloses Öffnen und Entladen Ihrer Container sicher! Zum Schutz Ihrer Mitarbeiter!
Sie benötigen eine Schadstoff-Messung in Importcontainern? Wir machen das für Sie!
Enthalten Ihre Überseecontainer Methylbromid oder Begasungsmittel-Reste? Wir checken das für Sie!

Gefahren beim Öffnen von Containern

Nahezu jeder fünfte Import-Frachtcontainer enthält gesundheitsgefährdende Schadstoffe bzw. Schadstoff-Konzentrationen, wie Begasungsmittelreste oder toxische Lösungsmittel. Jeder Betrieb, der Container aus Übersee, vor allem aus Asien bzw. China, oder geblisterte bzw. dicht gepackte Waren aus Übersee-Frachtcontainern erhält, muss sich über dieses Gefährdungspotenzial im Klaren sein und dies in einer Gefährdungsbeurteilung „umsetzen“:

Siehe: TRGS 400 Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen

(https://www.baua.de/DE/Angebote/Rechtstexte-und-Technische-Regeln/Regelwerk/TRGS/TRGS-400.html )

Hierzu ist vom Arbeitgeber eine Gefährdungsanalyse zu fertigen und in den jeweiligen Bereichen im Betrieb bzw. Lager in den Betriebsanweisungen mit Gefahrensymbolen zu berücksichtigen.

Containerhafen

Merkblätter

Bei keinem Frachtcontainer kann von vorneherein davon ausgegangen werden, dass er unbedenklich sei. Es gibt bezüglich der Herkunftsländer und des Wareninhalts keine gefahrlosen oder gar völlig sicheren Lieferungen. Besonders stark schadstoffbelastet sind oftmals Importcontainer und Containerwaren aus asiatischen bzw. fernöstlichen Ländern. Vor allem wenn die Ladung aus Textilien, Leder und vor allem aus Schuhen besteht, ist größte Vorsicht geboten.

Container

Containerinspektion

Beim Öffnen von Frachtcontainern sind besonders folgende Punkte zu beachten, wenngleich sie nicht vollständig sein können, da die Gefahren sehr vielfältig sind: (siehe Untermenü).